INFORMATIONEN ZUM LANDESWEITEN SEMESTERTICKET

Anlässlich der Studierendenbefragung zum landesweiten Semesterticket hier für Euch eine kleine Faktenübersicht zu den Konditionen des landesweiten Semestertickets.

Kosten

Einführungspreis

Der Einführungspreis des landesweiten Semestertickets beträgt 124 €. Die Kosten fallen zusätzlich zum bisherigen Semesterbeitrag an. Am Beispiel des kommenden Wintersemesters sind dies voraussichtlich 63 € Beitrag zum Studentenwerk, 10 € für die Studierendenschaft und 58,50 € für das Ticket der KVG. Auch letzteres wird durch das Semesterticket nicht ersetzt, die Kosten fielen auch weiterhin an. Insgesamt auf Basis dieser Zahlen also 255,50 €.

Anschubfinanzierung

Das Land Schleswig-Holstein fördert die Einführung des Tickets mit rund neun Mio. €. Erst dadurch ist ein Einführungspreis von 124 € möglich. Da es sich jedoch nicht um eine dauerhafte Förderung, sondern nur um einen einmaligen Zuschuss handelt, ist dieser schon nach vier Semestern vollständig verbraucht. Folglich muss der Ticketpreis schrittweise steigen, um den Wegfall der Förderung zu kompensieren. Der dann anfallende Preis beträgt 148,40 €. Für den Semesterbeitrag insgesamt bedeutet das eine voraussichtliche Höhe von dann 279,90 €, wobei sich im Laufe der kommenden beiden Jahre auch bei den anderen Posten noch Anpassungen ergeben können.

Nutzungsevaluation

 Das Ticket ist insgesamt ein Nullsummenspiel, d.h. die Kosten, die den Verkehrsbetrieben durch die Nutzung des Semestertickets entstehen, werden gleichmäßig auf alle Studierenden umgelegt. Dafür ist es erforderlich, das tatsächliche Nutzungsverhalten der Studierenden zu evaluieren, um daraus die den Verkehrsbetrieben entstehenden Kosten berechnen zu können. Eine solche Evaluation wird nach Einführung des Tickets stattfinden. Auf Basis dieser Evaluation wird dann der Preis zum Wintersemester 2022/23 angepasst. Sollten die Studis mit dem Ticket den ÖPNV deutlich mehr nutzen, würde auch der Preis steigen, würden sie ihn weniger nutzen, würde der Preis sinken.

Geltungsumfang

Gebiet

Das Ticket gilt mit wenigen Ausnahmen in ganz Schleswig-Holstein sowie innerhalb der Tarifbereiche A und B in Hamburg.

Sachlich

Das Ticket gilt ohne eine Begrenzung auf bestimmte Uhrzeiten für Fahrten innerhalb des Gebietes. Die Mitnahme von Fahrrädern, Hunden oder nicht-Studierenden ist – abgesehen von Kleinkindern – nicht möglich.

Zeitlich

Der Vertrag zwischen den Studierendenschaften und den Verkehrsbetrieben wird grundsätzlich unbefristet geschlossen, es gibt jedoch Kündigungsmöglichkeiten. Gelten würde er zum Wintersemester 2019/20.

Abstimmung

Termin

An der CAU wird es eine Befragung der Studierenden zum landesweiten Semesterticket geben. Der Stichtag der Abstimmung ist der 18. Januar, die Abstimmungsunterlagen werden wie auch bei den Studiwahlen rechtzeitig davor verschickt werden.

Verbindlichkeit

Formal gesehen ist die Studierendenbefragung nicht verbindlich. Die endgültige Entscheidung liegt beim Studierendenparlament.

Wir (d.h. die Mitglieder der Juso-Hochschulgruppe im Studierendenparlament) werden Eure Entscheidung aber selbstverständlich respektieren und gehen davon aus, dass die anderen Hochschulgruppen das genauso sehen.

Dieser Beitrag wurde unter Hochschulgruppe, Hochschulpolitik, Semesterticket, Sozialpolitik, Studienbedingungen, Studienfinanzierung, Studierendenparlament veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.